Freitag 10. Dezember 15:45 - 18:30
Veranstaltungsort

Siehe Beschreibungstext

künstlerisch-kreativ-kulturell

Kara Walker

Ausstellungsbesuch mit Führung

Kara Walker zählt zu den profiliertesten US-amerikanischen Künstlerinnen der Gegenwart. Unerbittlich rüttelt sie an Geschichtsbildern, befragt in radikaler Offenheit und drastischer Bildsprache Rassismus, Sexualität, Unterdrückung und Gewalt. Unter dem Titel „A black hole is everything a star longs to be“ zeigt die Schirn erstmals Kara Walkers umfassenden Arbeiten auf Papier. Anliegen und Ausdrucksmittel ihrer Kunst kommentierte Kara Walker selber: „Der Scherenschnitt ist eine fast vollkommene Lösung für ein komplexes Projekt, das ich in Angriff genommen habe: nämlich den Versuch, aufzudecken, wie Rassismus und rassistische und sexistische Stereotypen auf oft subtile und unerfreuliche Weise unser tägliches Leben beeinflussen.” (Kara Walker)

Der Besuch der Ausstellung findet am Tag der Menschenrechte statt und bildet den Abschluss der Aktion „16 Tage des Aktivismus, der weltweiten Kampagne gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen*.

Ort / Zeit: Schirn Rotunde, 15.45 Uhr – 18.30 Uhr

Kosten: 5 €, plus Eintritt , bitte falls vorhanden Museumscard, Kulturpass o. ä. mitbringen.
Leitung: Sandra Knorr, Mechthild Nauck
Anmeldung: Bis 03.12.29.10. unter 069/920708-0 oder online.

Anmelden
Ich melde mich zur Veranstaltung an:
Datenschutzhinweis